» Geschichte » Mitglied » Heinz Köll

Mitglieder des Vereines

Heinz Köll

Vorsitzender vom 26.8.1971-15.3.1973

Auf der Gründungsversammlung übernahm Heinz Köll am 26.08. 1971 den Posten des 1. Vorsitzenden des neugegründeten TSV Neudorf – Bornstein.

Es kam nun sehr viel Arbeit auf Heinz Köll zu: Anmeldung beim Landessportverband, Anmeldung beim Kreisfußballverband, Gespräche mit der Gemeinde usw. usw.

All dieses ging verhältnismäßig zügig über die Bühne.

Die Anmeldungen waren alle am 05.12.1972 erledigt. Die Mannschaften im Fußballbereich für die neue Saison standen bereit.

Die Gespräche mit der Gemeinde Neudorf-Bornstein verliefen noch erfreulicher. Die Gemeinde stellte dem TSV ab 11.11.19971 einen Raum in dem alten Toilettengebäude auf dem Schulgelände zur Verfügung.
Am 26.02.1972 fand dann auch schon der 1. Sportlerball im Grünen Jäger in Schnellmark statt. Der Verein stand zu Beginn im Grunde vor dem Nichts: kein Geld, kein Sportplatz, wenig Mitglieder.
Heinz Köll schaffte es, nach langen Gesprächen mit dem Vorstand und der Gemeinde, dass man sich bereits 1972 einigte, dass der eigentliche Sportplatz auf dem Schulgelände in Neudorf errichtet werden soll. Nur die Gelder standen noch nicht zur Verfügung.

Ein Ausweichplatz wurde im April 1972 auf dem Gelände von Ernst Schamborski ( Pächter ) und Fritz Süverkrüp ( Besitzer ) am Sprenger Weg, an den Bahnschienen, errichtet. Der Sportbetrieb konnte nun endlich losgehen.
Am 12. Oktober 1972 kam es dann fast zum Zerwürfnis im Vorstand des TSV. Die Gemeinde hatte die Erstellung der Mehrzweckhalle vor dem Bau des Sportplatzes gestellt. Nach langen und zähen Gesprächen im Vorstand und mit der Gemeinde kam man sich näher und der Bau einer Mehrzweckhalle wurde von allen Seiten akzeptiert.
Dieses war nur möglich, weil Heinz Köll an den Verein und an seine Einstellung geglaubt hat. Mit seiner ruhigen Art schaffte er es, alle Parteien auf einen Nenner zu bringen.

Auf dem Vereinsfest 1981 ruft Heinz Köll alle Vereine zu Fair – Play auf. Eine Spendenaktion in der Mehrzweckhalle führt dazu, dass der Kreisfußballverband, den Fair – Play –Pokal ins Leben ruft. Über 450,00 DM kamen bei der Aktion zusammen. Seine Worte bei dieser Veranstaltung gelten noch heute :
Wir haben es geschafft, der Verein TSV Neudorf - Bornstein lebt.

Am 05.12.1992 verstarb Heinz Köll. Er wird immer unvergessen bleiben.