» Aktuelles » Fussball » 2:2 gegen Tabellenzweiten reicht

Fussball : Frauen-Team behauptet Tabellenspitze

2:2 gegen Tabellenzweiten reicht

Ein 2:2 gegen den Tabellenzweiten SG Nie-Bar reicht, um die Tabellenspitze zu behaupten. Nach einer guten ersten Hälfte folgte leider eine sehr chaotische zweite Halbzeit unserer Mädels. Am Ende konnte man sich aber über einen Punkt freuen

Wie erwartet war es ein Spiel auf Augenhöhe. Der Gegner, die SG Nie-Bar, hatte zwar ganz überraschend am letzten Wochenende gegen Borgstedt-Brekendorf verloren, trotzdem war unser Team auf der Hut.
In der ersten Hälfte wurde gut gespielt. Das Engagement war groß und mit viel Kampf, aber auch gutem Spiel konnten unsere Mädels gut mithalten. Auch wenn der Gegner mit 1:0 in Führung ging, glich Mara Hammerich kurze Zeit später aus. Ebenfalls durch Mara gelang das vermeintliche 2:1, diese wurde aber wegen abgeblicher Torwartbehinderung nicht gegeben. So ging man mit einem verdienten 1:1 in die Pause.
Danach lief bei unserem Team gar nichts mehr zusammen. Die Pässe kamen nicht an, Bälle versprangen und der Gegner war immer einen Schritt schneller. Folgerichtig erzielte Nie-Bar das zu diesem Zeitpunkt verdiente 1:2. Keine der weiteren Chancen konnte der Gegner aber verwerten, unter anderem aufgrund der bravourösen Leistung unserer Torfrau Marina Kimitta. Eigentlich Feldspielerin, hatte sie sich bereit erklärt, für die im fernen Marokko weilende Jana einzuspringen. Und das machte sie super, sie hatte einen großen Anteil daran, dass der Gegner nicht höher führte.
Eigentlich hatten alle die Hoffnung schon aufgegeben, als der Gegner unbewusst durch Zeitspiel und viele Auswechslungen das eigene Spiel zerstörte. So kam unser Team noch einmal dazu, Druck zu machen. In allerletzter Sekunde, danach kam der Abpfiff, erzielte dann Daniela Hein das völlig unerwartete 2:2.
Leider wurde der Punkt erkauft mit einer Knieverletzung der sehr stark aufspielenden Katrin Möller, die wohl einige Wochen ausfallen wird.
Alles in allem war es ein Spiel, an das sich die Trainer aufgrund der furchtbaren zweiten Halbzeit nicht gerne erinnern werden. Aber auch solche Spiel müssen erst mal über die Runden gebracht werden. Die SG Neudorf-B/Osdorf kann sich deshalb weiterhin Hoffnung auf den Aufstieg machen