» Aktuelles » Fussball » SG Neudorf-B/Osdorf überrascht die Kokurrenz

Fussball : Kreishallenmeisterschaften der Frauen

SG Neudorf-B/Osdorf überrascht die Kokurrenz

Damit hatte niemand wirklich gerechnet. Unsere Frauenmannschaft erreichte die Zwischenrunde der Kreishallenmeisterschaften in Eckernförde. Dort schied das Team allerdings gegen SG Borgstedt/Brekendorf und TuS Rotenhof aus.

Das hochmotivierte Team um Coach Michel Möller startete sehr konzentriert in das Turnier. Gleich im ersten Spiel erkämpfte man sich ein 0:0 gegen den Kreisligisten und späteren Finalisten SG Borgstedt/Brekendorf.
Mit SG OHa kam es im nächsten Spiel wieder zum Duell mit einem Kreisligisten. Trotz eines 1:0 Rückstandes kämpfte sich das Team zurück und konnte mit einem Tor von Lara Jäger noch ein 1:1 Unentschieden heraus holen.
Gegen den Landesligisten SG EMTV/Fleckeby war man dann allerdings chancenlos. 0:3 hieß es am Ende. Laut Trainer Michel Möller war das Ergebnis vielleicht etwas zu hoch, aber letztlich nicht unverdient.
Das einzig andere Kreisklassenteam in der Vorrunde von SG GWT/MTSV war im 4. Spiel der nächste Gegner, immerhin Tabellenführer in ihrer Klasse. Hier konnte unser Team aber sein ganzes Können ausspielen und siegte hochverdient mit 4:1. Insbesondere in diesem Spiel zeigte sich, dass unsere Mädels in dieser Saison nicht ohne Grund ungeschlagen ganz oben in der Tabelle der Kreisklasse A West stehen.
Im letzten Spiel der Vorrunde kam es zu dem heiß herbei gesehnten Nachbarschaftsderby gegen den Gettorfer SC, wieder ein Kreisligist. Knapp, aber nicht unverdient gewann unser Team dieses Spiel mit 1:0.
Mit 8 Punkten wurde somit der 3 Platz in dieser Vorrundengruppe erreicht, hinter EMTV/Fleckeby und Borgstedt/Brekendorf.
In der Zwischenrunde der 6 besten Teams bekam man es im ersten Spiel wieder mit einem Landesligisten, TuS Rotenhof, zu tun. Trotz großen Kampfes verlor man mit 0:2. Im zweiten Spiel mussten die Mädels wieder gegen Borgstedt/Brekendorf ran und wieder hieß es am Ende unentschieden, diesmal 1:1. Das bedeutete gleichzeitig das Aus für unser Team.
Man muss den Mädels großen Respekt aussprechen. Als einziges Kreisklassenteam erreichte man die Runde der besten 6 und ließ dabei einige Kreisligisten hinter sich. Tolle Leistung.