» Aktuelles » Fussball » Frauen-Mannschaft schlägt Tabellenführer in Unterzahl

Fussball : Frauen-Team erreicht Arbeitssieg

Frauen-Mannschaft schlägt Tabellenführer in Unterzahl

Die SG Neudorf-Bornstein/Osdorf schlägt auswärts mit nur 10 Spielerinnen die favorisierte SG BOB Eiderkanal. Nach einem kampfbetonten Spiel, in dem es die letzten 20 Minuten nur auf das Tor unserer SG ging, konnte ein 1:2 über die Zeit gerettet werden.

Man fuhr mit wenig Hoffnung nach Bredenbek. Nur 10 Spielerinnen waren dabei, von denen 2 sogar noch stark angeschlagen waren. Und der Gegner war immerhin aktueller Tabellenführer. So hieß es vor dem Spiel auch nur "Lasst uns nicht untergehen".
Die Trainer versuchten, Optimismus zu versprühen und stellten die Mannschaft entsprechend ein und auf. Manch eine war dann auch von ihrer Position sehr überrascht.
Doch scheinbar war es genau die richtige Aufstellung und alle zeigten außerdem den richtigen Kampfgeist. Das Spiel gestaltete sich ausgeglichen, wenn auch mit leichtem Übergewicht für den Tabellenführer. Nach einer halben Stunde fiel dann aber trotzdem das 0:1 durch einen Fernschuss von Lara Jäger, den die gegnerische Torfrau durch die Hände gleiten ließ.
Bis zur Halbzeit lief das Spiel weiter auf Augenhöhe. Eine sogenannte 100%ige Chance konnte Anni Pust dann leider nicht nutzen und traf nur das Außennetz
Nach der Pause wurde ein Ansturm der Gegnerinnen erwartet. Dieser kam aber überraschenderweise nicht so, wie befürchtet. So konnte unsere SG nach 60 Minuten sogar doch noch durch einen Treffer von Anni mit 0:2 in Führung gehen. Leider fiel kurze Zeit Später der Gegentreffer zum 1:2.
Und jetzt folgte der Sturmlauf der Gegnerinnen. Es war nur noch ein Spiel auf ein Tor und unsere SG mussten kämpfen bis zum Umfallen. Aufgrund der großen Disziplin und des riesigen Kampfgeistes konnte aber das 1:2 über die Zeit gerettet werden.
Der Jubel war groß und die beiden Trainer waren sehr stolz auf das gesamte Team. Insbesondere die beiden angeschlagenen Spielerinnen Aileen Bukowski und Katrin Möller müssen hier erwähnt werden, die teilweise unter großen Schmerzen litten, kaum noch Luft hatten und trotzdem aufopferungsvoll kämpften und bis zum Schluss durchhielten. Aber allen 10 gehört der Respekt der Trainer, denn alle zeigten heute eine super Leistung. Das ist Teamgeist!!!
Unsere SG stürzte mit diesem Sieg den Tabellenführer vom Thron und ist nun selbst mit nur einem Punkt Rückstand Tabellenzweiter. Einen solchen Saisonstart mit 12 Punkten aus 5 Spielen haben unsere Frauen noch nie hingelegt. Weiter so!