» Aktuelles » Fussball » TSV Russee besiegelt erste Niederlage

Fussball : C1-Junioren mit 4:1 Heimniederlagen

TSV Russee besiegelt erste Niederlage

Nun hat es auch die C1-Junioren erwischt. Mit 4:1 unterlag man daheim dem TSV Russee und am Ende waren alle ein wenig ratlos.

Mit sage und schreibe 70% bis 80% Ballbesitz und deutlicher optischer Überlegenheit, war man am Ende der verdiente Verlierer, da wir es nicht geschafft haben, uns Tormöglichkeiten zu erspielen. Viel hatten wir uns vorgenommen gegen einen TSV Russee der mit einem komplett 2003-er Jahrgang in Neudorf antrat. Von Beginn an lief der Ball gut in den eigenen Reihen, allerdings waren Torchancen Mangelware. In der 10. Spielminute dann die kalte Dusche. Ein unnötiges Foulspiel ca. 20 Meter halbrechts vor unserem Tor und ein gut platzierter Freistoß, sorgte dann für die überraschende 1:0 Führung der Gäste. In der Folgezeit drängten wir auf den Ausgleich, der dann auch in der 18. Minute durch Emil Klein erfolgte. Nach einer Ecke und etwas durcheinander im Strafraum der Gäste, sorgte Emil mit einem satten Schuss aus kurzer Distanz für den hochverdienten Ausgleich. Im Anschluss rollte Angriff auf Angriff auf das gegnerische Tor, aber zu zwingenden Torchancen kamen wir nicht. In der 27. Spielminute war es erneut ein unnötiger Ballverlust und ein strammer Schuss, der über unserem Torwart Mats Lüdtke zum 1:2 hinwegsegelte. Erneut war der Spielverlauf auf den Kopf gestellt. Kaum erholt vom erneuten Rückstand, schlug es nur zwei Minuten später wieder bei uns im Tor ein. Wieder ein Ballverlust in der Vorwärtsbewegung und schon stand es 3:1 für den TSV Russee. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeitpause. Nach dem Wechsel das gleiche Spiel. Wir spielten bis zum Strafraum sehr ansehnlich, aber zu Torabschlüssen kamen wir nicht. Über die Außen wurde das Spiel aufgezogen, aber gefährliche Flanken wurden nicht geschlagen. So führte erneut ein Konter und einem Ballverlust im eigenen Strafraum zu einem berechtigten Foulelfmeter, der auch eiskalt zum 4:1 verwandelt wurde. Trotz aller Bemühungen, toller Flugkopfball von Matti Marxen in der 54. Spielminute, sollte es beim 4:1 für den TSV Russee bis zum Ende bleiben. "Was soll ich sagen? Wir beherrschen das Spiel und haben enorm viel Ballbesitz, aber zwingende Torchancen waren Mangelware", so Trainer Christian Lundius. "Wir haben uns heute einfach selbst geschlagen. Bei allen Gegentore waren wir maßgeblich beteiligt, die dann vom TSV Russee auch eiskalt ausgenutzt wurden. Letztendlich haben wir mit unserem jungen Team das Spiel beherrscht, aber es nicht verstanden uns gefährliche Torchancen heraus zu spielen. Individuelle Fehler wurden bestraft, so ist es halt beim Fußball", so Lundius weiter. "Aus diesem Spiel werden wir unsere Schlüsse ziehen und daraus lernen."