» Aktuelles » Fussball » TSV Frauen schlagen Tabellen-Zweiten SV Felm mit 5:2

Fussball : TSV Frauen schlagen Felm

TSV Frauen schlagen Tabellen-Zweiten SV Felm mit 5:2

Die Frauen-Mannschaft des TSV hat in einem rasanten und abwechslungsreichen Spiel die Mannschaft des SV Felm klar geschlagen. Nach einer 2:0 Führung wurde es bei 2:1 noch einmal eng. Aber letztlich machte das Team den in dieser Höhe völlig verdienten Sieg in der zweiten Hälfte klar

Unsere 11 startete ungewohnt spielstark. Eigentlich sind die ersten 20 Minuten für den TSV eine Zeit, die es zu überleben gilt, da man meist schwach startet. Nicht so heute: Bereits in der 8. Minute erzielte Marina mit einem fulminant platzierten Freistoß das 1:0. Nur 5 Minuten später machte Lisa mit einem vom Gegner abgefälschten Schuss aus 20 Metern das 2:0.
Das ging einfach zu glatt. Nachdem Felm sich auf die neue Situation eingestellt hatte und zwei neue Spielerinnen, unter ihnen die Torjägerin Gesa Kaiser, einwechselte, lief es nicht mehr rund. Unser Team geriet immer stärker unter Druck und musste verdientermaßen das 1:2 durch eben jene Gesa Kaiser in der 36. Minute hinnehmen.
Aber jetzt kam die zweite Hälfte, die schon immer die starke Zeit unserer Frauen war. Annika machte in der 64. Minute nach starker Einzelleistung das 3:1 bevor Selina in der 80. und 84, Minute nachlegte und den Sieg perfekt machte. Der 5:2 Treffer von Felm in der 88. Minute war nur noch Nebensache.
Auch wenn die Torschützen natürlich namentlich erwähnt werden, war es eine super Mannschaftsleistung, Alle haben bei sommerlichen 28 Grad bis zum Umfallen gekämpft. Mit nur 2 Auswechselspielerinnen, von denen eine in der 2. Hälfte weg musste, war es ein echter Kraftakt.
Besonders hervorgehoben werden muss hier aber trotzdem die Leistung von Henrike im Tor. Sie hat mit ihren Paraden unser Team im Spiel gehalten und eine Sicherheit ausgestrahlt, die das Team mitgerissen hat.
Dann müssen jetzt aber trotzdem alle weiteren Spielerinnen benannt werden: Sarah hat wie immer hinten alles sauber gehalten. In der Abwehr haben Ann-Kathrin und Jana den gegnerischen Sturm quasi ausgeschaltet. Lisa vor der Abwehr und Marina, Cati, Aileen und später Nele haben das ganze Spiel im Mittelfeld gerackert und das Spiel gestaltet. Dani, Anni und Selina haben im Sturm nie aufgegeben und um jeden Ball gekämpft. Und last but not least hat Tabea als Neuankömmling sich sofort bereit erklärt auszuhelfen auch wenn sie eigentlich kaum Zeit hatte.
Alles in Allem also eine super Leistung. Die Trainer Thomas und Heiko sind stolz auf diese Mannschaft. Durch das 1:1 von Todenbüttel ist man jetzt auf dem 5. Platz. Ohne die 3 Minuspunkte zum Saisonstart wäre man jetzt sogar Dritter. Was will man mehr.