» Aktuelles » Fussball » Verdiente 4:1 Niederlage beim Eckernförder SV

Fussball : ESV beendet Siegesserie der E1 Jugend

Verdiente 4:1 Niederlage beim Eckernförder SV

Sage und schreibe 16 Pflichtspielsiege in Folge der E1-Jugend des TSV Neudorf-Bornstein standen zu Buche und dann kam der Eckernförder SV. Irgendwie hatte Trainer Christian Lundius schon vor Spielbeginn ein ungutes Gefühl, was sich auch leider bestätigen sollte.

: ESV beendet Siegesserie der E1 Jugend Im Pokal konnten wir noch mit 6:2 beim ESV gewinnen und im Gefühl des sicheren Sieges ging es auch um 12:30 Uhr los. In der ersten Hälfte spielten wir gegen den starken Wind, was uns ziemlich schwer viel. Der Ball lief nicht wirklich rund und der ESV stand sehr gut in der Defensive. Bereits in der 4. Spielminute ging der ESV nach einer Ecke in Führung. Ungehindert flog der Ball zentral in den Strafraum und via Direktabnahme schlug der Ball bei uns im Gehäuse ein. Ein schönes Tor, leider aber aus unserer Sicht auf der falschen Seite. Dieses frühe Gegentor schmeckte uns gar nicht. Zusehens wurden wir nervöser. Der Ball wurde nur lang gespielt und vom ESV relativ einfach verteidigt. Torchancen blieben Mangelware und die wenigen die wir hatten, wurden zum Teil auch noch sehr kläglich überheblich vergeben. In der 20. Spielminute sollte aber doch ein Angriff zum 1:1 Ausgleich führen. Felix Arp vollstreckte in seiner unnachahmlichen Art. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Pause.

Die Pausenansprache schien zunächst gefruchtet zu haben, denn mit Wiederanpfiff ging es mit Rückenwind zunächst nur in eine Richtung, nämlich auf das Tor des ESV. Zahlreicher gute Möglichkeiten zur Führung wurden allerdings allesamt ausgelassen und so kam es wie es kommen musste. In der 34. Minute konterte der ESV sehenswert und ging zu diesem Zeitpunkt völlig überraschend mit 2:1 in Führung. Der TSV versuchte nun alles, aber es sollte ihm ziemlich wenig gelingen. Kaum Torchancen wurden sich erarbeitet, stattdessen glänzen wir durch Eigensinn und unnötige Ballverluste. Immer wieder wurde der Ball vertändelt. Passspiel? Torabschluss? Fehlanzeige! Der ESV beschränkte sich nun nur noch aufs Konterspiel und das taten sie gut. Ein Doppelschlag in der 41. und 42. Spielminute führte letztendlich zur verdienten 4:1 Führung. Wir hatten dem nichts mehr entgegenzusetzen und verloren schließlich und letztendlich auch verdient mit 4:1.

„Ich bin von der gezeigten Leistung doch sehr enttäuscht“, so Trainer Lundius. „Immer wieder haben wir uns mit Ball in den Gegner verrannt, kein Passspiel, kein Torabschluss, kein Spaß am Fußball war zu erkennen. In der Defensive waren wir zu brav und viel zu weit weg vom Gegenspieler. Ich dachte wir wären schon ein wenig weiter. Vielleicht haben wir heute aber auch nur einen rabenschwarzen Tag erwischt. Am kommenden Dienstag können wir es nun um 18 Uhr beim FC Fockbek wieder besser machen. Der ESV hat heute sehr clever gespielt und aus dem Pokalspiel gelernt, daher geht der Sieg aus meiner Sicht auch in der Höhe in Ordnung“, so Lundius weiter.

Zum Kader gehörten: Mats Lüdtke (Tor), Moritz Bohm, Peter Reimers, Silas Jenz, Heytham Abbadi, Ronja Jürgensen, Mattes Lundius, Connor Taylor und Felix Arp.