» Aktuelles » Fussball » Vereinsrekord der C-Jugend: 10 Siege an einem Tag

Fussball : Erfolgreiche Hallenturniere in Ecktown u.Brokstedt

Vereinsrekord der C-Jugend: 10 Siege an einem Tag

Gebraucht war vorher. Nun stand wieder Tempo-Fußball auf dem Programm. Die C-Jugend wollte Wiedergutmachung für die KHM-Endrunde und das tat sie. Morgens den Turniersieg beim Hallencup von Team Förde errungen. Abends in Brokstedt beim größten Hallencup für den Jahrgang 2001 in Schleswig-Holstein souverän die Endrunde erreicht. Dazu wohl zwei TSV-Allzeitrekorde aufgestellt.

: Erfolgreiche Hallenturniere in Ecktown u.Brokstedt Beginnen wir in Eckernförde. Gerne war man der Einladung vom TSV-Freund und Förde Jugendchef Stefan Meurer gefolgt. Dort traf man in den Gruppenspielen auf alte Bekannte. Im ersten Spiel ging es gegen den Eckernförder SV, dann warte mit der SG Dänischer Wohld Gettorf/Schinkel ein weiterer Bekannter der letzten Woche auf die Jungs. Weiterhin waren die SG Schwansen, Team Förde und die SG TOW (Tönning/ Oldensworth/ Witzwort) die Gegner in der Vorrunde.

Positiv auf Neudorfer Seite: Der schon seit längerer Zeit an vielen kleineren Verletzungen laborierende Jonas Arp wollte es wieder versuchen (und konnte auch beschwerdefrei durchspielen). Negativ: Leider mussten Beirow, Striepke, Kaczmarczyk und Lundius terminlich oder krankheitsbedingt im Vorwege absagen.

Zunächst das gleiche Auftaktspiel wie die Woche zuvor bei den Kreishallenmeisterschaften. Gegen den ESV wollte man es wissen. Zunächst entwickelte sich ein recht ausgeglichenes Spiel. Unser Berlin-Import Bastian Röhl (Spielt mit Zweitspielrecht für unsere SG) war es, der zunächst mit zwei Fernschüssen für eine eigentlich komfortable 2:0 Führung sorgte. Nach dem Anschlusstreffer der Eckernförder begann das große Zittern. Der ESV versemmelte gleich mehrfach Großchancen, so dass es letztlich beim 2:1 Sieg blieb. Eigentlich ausgleichende Gerechtigkeit, war das Spiel die Woche vorher doch genau anders herum gelaufen.

Im Spiel zwei ging es gegen die SG Schwansen. Auch hier hatte man noch etwas gutzumachen, war man beim letzten Punktspiel draußen doch unterlegen. Hier ging es erneut hin und her, bevor Kimo Heik mit zwei Distanzschüssen für eine 2:0 Führung sorgte. Danach war Abwehrass Mika Marxen mal an der Reihe. Zuerst ein trockener Hammer mit links, dann ein eben solcher mit rechts, schon stand es 4:0. Abpfiff - 6 Punkte waren eingefahren.

Zum Spiel 3 gegen die SG TOW: Das war der erwartet harte Gegner, ein wirklich gute Mannschaft, die es den anderen im Turnierverlauf auch schwer gemacht hat. Mit Mühe gelang nach einem 0:1 Rückstand ein 2:1 Sieg durch Tore von Henningsen und Röhl.

Im Spiel 4 ging es bereits um die Wurst. Die Partie gegen die SG DW G/S stand auf dem Programm. Das Spiel war noch gar nicht lange im Gange, da tauchte SG-Torjäger Mika Wientjen frei vor Keeper Erik Koch auf und schoss zum 1:0 ein. Doch danach drehten die Neudorfer so richtig auf. Wie ein Hochgeschwindigkeitszug fuhren Sie durch die Gettorfer Abwehrreihen. 1:1 Heik, 2:1 Röhl, 3:1 Henningsen, 4:1 Röhl und 5:1 Heik. Fast ungläubig schauten die beiden Trainerveteranen Frank Waschto und Helge Kühl dem Treiben ihrer Schützlinge zu. Kühl wechselte ordentlich durch und die SG DW G/S kam noch einmal gefährlich heran. Neudorf-Schreck Yannik Waschto und erneut Torjäger Wientjen brachten die Waschto-Jungs trafen für den ewigen Kontrahenten. Letztlich blieb es beim verdienten Neudorfer 5:3 Sieg.

Das abschließende Spiel gegen das Team Förde (blau) hatte nur noch deklaratorischen Charakter. So spielten die Jungs dann auch, siegten am Ende aber verdient mit 3:2. Röhl, Heik und Henningsen trugen sich in die Torschützenliste ein.

Geschafft. 5 Spiele – 5 Siege. Finale gegen Team Förde (hellblau). Die junge Eckernförder Truppe hatte dabei nicht den Hauch einer Chance. 8:2 lautet das Endergebnis. Viermal Zauberer Henningsen, Marxen, Röhl, Wuttke und Heik trugen sich dabei in die Torschützenliste ein.

Groß war die Freude über einen tollen Pokal, den die Jungs mit auf die Heimreise nahmen.

Tor: Eric Koch
Feld: Moritz Möller, Finn Jacobsen, Mika Marxen, Jonas Arp, Tjark Lindner, Leon Wuttke, Jakob Henningsen, Bastian Röhl, Kimo Heik.

Für Heik, Jacobsen, Henningsen und Röhl ging die Reise weiter. Kurze Pause beim Trainer, dazu Prall, Arndt, Leon Kühl und Yannik Waschto (nun auf unserer Seite) eingesackt und schon ging es weiter nach Brokstedt.

Die Vorrunde des größten Hallenturnieres für den Jahrgang 2001 stand auf dem Programm. Insgesamt treten dort 36 Teams zunächst in sechs Vorrundengruppen gegeneinander an. Die besten zwei jeder Gruppe qualifizieren sich für die Endrunde am 14.02 (Beginn 10.00 Uhr).
Gleich im ersten Spiel wartete mit dem SV Eichede ein richtig dickes Brett auf die SG’ler. Zunächst ein blöder Abwehrfehler, 0:1. Dann ein zweiter dazu, 0:2. Es begann nicht gut. Doch dann drehten die Neudorder auf. Angriff auf Angriff rollte auf das Gegnertor. Doch das schien wie vernagelt. Es reichte, trotz eines super Spieles, nur zum Anschlusstreffer durch Prall.

In den folgenden Spielen spielten die Jungs dann groß auf. Keine Müdigkeit, topfit in Bein, Kopf und Herz. Naja, nicht ganz. Der bereits seit längerer Zeit verletzte Dauerbrenner Leon Kühl wollte es wieder versuchen, bekam nach 20 Sekunden den Ball ins Gesicht und schied wieder aus. Später versuchte er es noch einmal, musste jedoch nach 2 Minuten den Versuch verletzungsbedingt wieder abbrechen. Eine längere Pause droht. Gute Besserung.

Zuerst Tungendorf: Zweimal Arndt und Henningsen trafen zum 3:0. Dann der TSV Bordesholm: Prallinchen mit drei Treffern, Arndt und Heik – 5:0.

Es stand das 10.te Spiel des Tages auf dem Programm. Der Gegner: Gastgeber SG Störtal A. Die hatten zuvor Eichede einen tollen Kampf geboten und knapp mit 0:2 verloren. Es war daher das Schlüsselspiel fürs Weiterkommen. Im Tor von Störtal der später zum besten Torwart des Turnieres gewählte Landesauswahltorwart. 3, 25, 65 und 110 heißen die Zahlen des Spieles. Was sie bedeuten? Die Angaben der Sekunden, in denen die Neudorfer Tore fielen, Prall, Röhl, Röhl und Prall schenkten den Störtalern nach noch nicht einmal 2 Minuten 4 Tore ein. Danach trafen noch zweimal Arndt, Waschto und Heik für die Neudorfer. Was für ein Powerspiel.

Damit war die Endrundenteilnahme fast sicher. Im letzten Spiel war dann noch Störtal B an der Reihe. Heik und zweimal Prall trafen hier zum verdienten 3:1 Sieg.

Die Teilnahme an der Endrunde ist erreicht.

„11 Spiele an einem Tag, davon 10 Siege, dass dürfte beides für sich genommen bisheriger TSV-Allzeitrekord sein. Klasse, was die Jungs den ganzen Tag über geleistet haben. Die Wiedergutmachung für letztes Jahr ist uns gelungen. Nun wollen wir kommende Woche in der Endrunde auch wieder angreifen. Ob uns dort die Titelverteidigung gelingt – mal sehen. Das wird ein super Teilnehmerfeld, in der jeder jeden schlagen kann“, so die hoch zufriedenen Trainer Huchthausen & Kühl nach dem Turnier.

Tor: Finn Jacobsen
Feld: Richard Arndt, Christopher Prall, Leon Kühl, Bastian Röhl, Yannik Waschto, Kimo Heik, Jakob Henningsen