» Aktuelles » Fussball » Gebrauchte Tage gibt es auch für die C-Jugend

Fussball : 5. Platz bei Kreishallenmeisterschaft

Gebrauchte Tage gibt es auch für die C-Jugend

Sie hatten sich viel vorgenommen, das Team der C-Jugend bei den Kreishallenmeisterschaften. Am Ende spielten sie nur die ersten 4 Minuten des Turnieres ihren Tempo-Fußball, scheiterten am Pfosten, einem großartige aufgelegten ESV-Torwart und an einer zweifelhaften Schiedsrichterentscheidung. Dann folgte ein erster Konter des ESV, ein 0:1 Rückstand und der Rest der Endrunde verlief, wie gebrauchte Tage denn mal nun so laufen. Nichts gelang wirklich, man spielte zwar nicht schlecht, nur eben grau.

: 5. Platz bei Kreishallenmeisterschaft Bis zu diesem Turnier hatten die Jungs wirklich zahlreiche Klasseleistungen abgeliefert und überzeugt, so rechnete man sich als junger Jahrgang doch gegen die Älteren bei der Endrunde der Kreishallenmeisterschaft Chancen aus.

Nur nach dem 0:1 spielte man ordentlich weiter, kassierte aber noch zwei weitere Treffer und der Auftakt war vermasselte.

Okay, dann musste eben im zweiten Spiel gegen die SG Groß Vollstedt/Bockelholm ein Sieg her. Von Beginn an dominierte man die Partie, vergab mehre gute Einschussgelegenheiten, lief gegen Ende in einen Konter und verlor 0:1. Grau eben.

Im Spiel gegen den TSV Osterrönfeld ging es dann schon um nichts mehr. 1:1 lautete das Ergebnis gerechterweise am Ende. Auch kein gutes Spiel, auch nicht schlecht. Grau eben.

Zum Schluss des Turnieres ging es noch gegen die C1 der SG Dänischer Wohld Gettorf/Schinkel. In diesem House-Derby liefen die Jungs, strengten sich an, lagen 1:0 hinten, glichen aus und verloren dann knapp .1:2. Grau eben und passend zu den Ergebnissen vorher.
Letztlich landete man auf Platz 5.

„Wir traten als junger Jahrgang an, waren in keinem Spiel viel schlechter als der Gegner. Wir kommen über die Leidenschaft zum Spiel und die war heute irgendwie nicht ganz da. Heute hat kein Spieler Normalform erreicht, obwohl die Jungs wollten. Wir haben uns schlichtweg oft falsch bewegt. Solche gebrauchten Tage gibt es halt. Wäre mal gespannt gewesen wenn man das erste Tor gegen den ESV nicht abgepfiffen hätte und wir vielleicht sogar noch eines gemacht hätten. Dann wären wir wohl auf Betriebstemperatur gekommen. Aber „hätte hätte Fahrradkette“ hilft auch nicht weiter. In den Turnieren vorher waren wir ja wirklich gut und Platz 5 ist doch auch etwas. Wir hatte ein bisschen Pech, dass unserem Berlin-Import Bastian Röhl übel war und er kaum spielen konnte. Trotzdem schön, dass er und Anhang wieder mal dabei waren. Wir haben uns alle darüber sehr gefreut. Am kommenden Wochenende wird die Welt schon wieder anders aussehen“, so die TSV-Trainer Helge Kühl und Michael Huchthausen nach dem Turnier. „An dieser Stelle noch unseren Glückwunsch an den Eckernförder SV zum Turniersieg. Sie waren das beste Team, auch wenn ihr letzter Sieg gegen Gettorf/Schinkel schon etwas kurios zustande gekommen ist“.

Tor: Finn Jacobsen, Eric Koch
Feld: Richard Arndt, Christopher Prall (C), Felix Striepke, Mika Marxen, Moritz Möller, Niklas Lundius, Kimo Heik, Jakob Henningsen, Leon Wuttke, Bastian Röhl