» Aktuelles » Fussball » Klasse Leistung reichte leider nicht

Fussball : 2:1 Niederlage der E1-Jugend gegen ESV

Klasse Leistung reichte leider nicht

Tolles Spiel, klasse Leistung aber leider 2:1 verloren. Gegen den Eckernförder SV reichte eine 1:0 Pausenführung nicht. Punkteteilung war im Bereich des Möglichen.

Erneut lieferte die E1-Jugend ein spannendes und hart umkämpftes Spiel ab. Von Beginn an ging es hin und her und es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Der Eckernförder SV hatte die etwas bessere Spielanlage, was die Neudorf-Bornsteiner mit unbändigen Kampfes Willen ausglichen. Der ESV spielte und wir konterten. Einer dieser Konter sollte auch zur 1:0 Führung führen. Felix Arp wurde toll freigespielt, er um kurvte noch zwei Gegenspieler und setzte zum Torschuss an, aber im letzten Moment wurde er von einem Eckernförde via Foulspiel im Strafraum gestoppt. Mattes Lundius schnappte sich den Ball, lief an und versenkte den Ball zur 1:0 Führung im Eckernförder Gehäuse. Der Jubel war riesengroß. Der Eckernförder SV machte nun mächtig Druck, allerdings konnten wir mit Mühe und Geschick und einem überragenden Torwart Sven Lauterbach die knappe Führung in die Halbzeitpause retten.

In der zweiten Hälfte begann der ESV, wie erwartet, sehr stark. Zunächst konnten wir dem Druck noch standhalten, aber Zusehens schwanden die Kräfte. Speziell unsere beiden Mittelfeldspieler Finn Rehder und Matti Marxen kamen an ihre Grenzen. Unser Konterspiel fand nun kaum noch statt, aber unsere Defensive um Ronja Jürgensen, Sebastian Jenz und Mattes Lundius stand noch stabil. Umso ärgerlicher kam es dann zum 1:1 Ausgleich, sowie zur 2:1 Führung des Eckernförder SV. Zweimal standen wir mit unserer Defensive zu hoch, sodass der ESV durch Konter zur Führung kam. Anstatt im Zweikampfverhalten die abwartende Rolle einzunehmen, sind wir zu offensiv die Sache angegangen und wurde viel zu einfach ausgespielt. Sven Lauterbach war an beiden Gegentoren machtlos. Wir warfen zwar nochmal alles nach vorne, aber der ESV stand nun sehr sicher und ließ leider kein Gegentor mehr zu. So blieb es beim etwas glücklichen 2:1 für den Eckernförder SV.

Beide Trainer waren sich nach Spielende einig, ein Unentschieden wäre auch in Ordnung gewesen. Am Ende hat sich aber die etwas bessere Spielanlage durchgesetzt. „Ich kann meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen, den sie hat bis zum Schluss alles gegeben und letztlich durch zwei Kontersituationen verloren“, so Trainer Christian Lundius. „Alle Spielerinnen und Spieler haben alles gegeben und dem Eckernförder SV alles abverlangt. Was will man mehr? Bei uns ist eine deutliche Leistungssteigerung zum Vorjahr zu erkennen und das sind doch unser Ziele und mein Auftrag. Die Mannschaft ist auch noch sehr jung, da steckt noch viel Potenzial drin“, so Lundius weiter.

Zum Kader gehörten: Sven Lauterbach (Tor), Sebastian Jenz, Ronja Jürgensen, Mattes Lundius, Matti Marxen, Finn Rehder, Max von Rauchhaupt, Felix Arp und Connor Taylor