» Aktuelles » Fussball » Kostet enttäuschende Leistung den Aufstieg ?

Fussball : 1. Herren verliert Spitzenspiel mit 2:1

Kostet enttäuschende Leistung den Aufstieg ?

Am vergangenen Freitag Abend ging es zum Tabellenzweiten TUS Jevenstedt 3, die mit drei Punkt vor uns standen. Das dieses ein richtungsweisendes Spiel sein wird, darauf brauchte Trainer Benjamin Hord keinen hinweisen. So fiel die Ansprache dementsprechend kurz aus. Die Mannschaft sollte einfach auf den Platz gehen und wie beim Spiel in Lütjenwestedt Spaß am Fußball haben.

Einen großen Dank an unsere zahlreichen mitgereisten Fans. Sie unterstützten ihr Team mit Schlachtrufen und Vereinsgesängen. Allerdings mussten sie einen Auftakt sehen, der nicht ganz in ihrem Sinne war. Die Heimmannschaft, welche extra den B-Platz für das Spiel wählte, spielte zügig auf und überraschte uns dadurch ziemlich. Die ersten Angriffe konnten noch glücklich abgewehrt werden. Doch nach einem Foul nahe der Strafraumgrenze und dem nicht sonderlich scharf geschossenen Freistoß sprangen alle am Ball vorbei. Keeper Alexander Mauss rutschte das Leder dann auch noch an den Händen vorbei und so stand es bereits in der 5. Minute 1:0. Nach diesem frühen Rückschlag vergingen noch einige Minuten, in denen wir weitere Vorstöße abwehren mussten, ehe unser Team teilweise aufwachte und langsam ins Spiel fand. So kamen wir dem Tor immer etwas näher, aber das gute Abwehrverhalten, begleitet von einigen unfairen Aktionen, machten unsere Angriffsversuche zunichte. In der 20. Minute hatte Oliver Schöttle den Ball, ließ zwei gegnerische Spieler stehen und ließ sich auch nicht von deren Nachtreten beirren, spielte einen super Pass nach links auf Niklas Bindernagel. Der spurtete mit dem Ball in Richtung Strafraum, lupfte den Ball vor das Tor und dort stand Matthias Dubil mal wieder goldrichtig und brauchte nur noch zum 1:1 Ausgleich einnicken. Anschließend spielten beide Mannschaften auf Augenhöhe. Auf beiden Seiten wurden sich Chancen erspielt, welche aber für keinen zum Führungstreffer reichte. Noch ehe ein weiteres Tor fallen konnte, pfiff der Schiedsrichter dann pünktlich zur Halbzeit.

Felix Radloff musste mit Verletzung ausgewechselt werden, für ihn kam zu Beginn der zweiten Hälfte Marius Möller. Die zweite Halbzeit begannen wir besser und machten Druck auf das Tor der Heimmannschaft. Etliche Möglichkeiten gab es zum Führungstreffer. Ob durch Christian Lundius, Sebastian Thiesen oder Niklas Bindernagel, das Tor schien vernagelt zu sein. Jede unserer Aktionen wurde leider durch unqualifizierte und provozierende Rufe der Jevenstedter Zuschauer begleitet. Bei einem sehr schönen und vielversprechendem Vorstoß von Sebastian Thiesen auf der rechten Seite wurde dieser hart von den Beinen geholt. Der Gegenspieler sah dafür lediglich die gelbe Karte. Der anschließende Freistoß fand auf unserer Seite keinen Abnehmer. Die Heimmannschaft kam nur noch durch Konter vor unser Tor, die dann aber jedesmal gefährlich waren aber noch rechtzeitig abgewehrt wurden. Nach einem langen Abschlag in der 74. Minute war es wieder soweit, die Heimmannschaft war vor unserem Strafraum. Der Weg von Alexander Mauss zum Ball war kürzer als der des Stürmers. Anstatt den Ball aufzunehmen, entschied sich Alexander für einen Schuss. Dieser landete leider beim zweiten mitgelaufenen Stürmer, der mit dem Leder an unserem Keeper vorbei lief und locker zum 2:1 einschob. Die Gesichter bei manchen unserer Spielern wurden länger und es kam kurz etwas Unmut und Unruhe auf aber immerhin war noch genügend Zeit, hier mindestens einen Treffer zu erzielen. Das sollte uns trotz weiterer guter Chancen nicht gelingen und somit entschied die Mannschaft aus Jevenstedt diese Partie leider für sich.

Zum Kader gehörten:
Benjamin Hord (Trainer)

Alexander Mauss, Matthias Kurth, Niklas Bindernagel, Phillip Sellmer, Matthias Dubil, Oliver Schöttle, Felix Schäfe, Sebastian Thiesen, Marius Möller, Felix Radloff, Christoph Köpke, Sebastian Lasek, Christian Lundius, Moritz Sellmer