» Aktuelles » Fussball » D-Jugend Vorrundensieger bei KHM in Rieseby

Fussball : Verbandsligist gab sich kaum eine Blöße

D-Jugend Vorrundensieger bei KHM in Rieseby

Kaum ein Blöße gab sich unsere D-Jugend Verbandsligatruppe bei der Vorrunde der Kreishallenmeisterschaft in #Rieseby. Alle Spiele wurden gewonnen, 26 Tore geschossen und nur 2 kassiert. Lediglich im Spiel gegen die Spielgemeinschaft #Schwansen kam etwas Spannung auf. Doch dazu später mehr.

TSV-Coach Helge Kühl hatte sein Team vorab in zwei Blöcke aufgeteilt. Im Team A spielten Capitano Christopher Prall, Leon Kühl, Jakob Henningsen und Bastian Röhl. Team B setzte sich aus Moritz Möller, Niklas Lundius, Kimo Heik und Ben Janßen. Allrounder Richard Arndt wurde in beiden Teams zu gleichen Zeitanteilen eingesetzt und im Tor stand Stützpunktkeeper Finn Jacobsen.

Im Spiel eins sollten die tsvnb'ler es mit Schlei 08 zu tun bekommen. In den ersten Jahren ihrer Jugend waren die Schleibrasilianer stets ein Dauerkonkurrent des TSV gewesen. In diesem Jahr hatten die #Neudorfer in der Halle aber klar die Nase vorn. 6:0 hieß es nach 10 Minuten.

Im Spiel zwei wartete mit der Spielgemeinschaft Schwansen der vermeintlich schwerste Gegner. Nachdem die TSV'er durch zwei Röhl- Knaller rasch 2:0 führten, schlich sich Bruder Leichtsinn ins Spiel ein. Zuerst passten sie bei einem Einstoss nicht richtig auf, ein Schwansener kam kurz vor Jacobsen zum Schuss, der wehrte ab, jedoch gegen den Fuss von Arndt und von da aus landete der Ball im Neudorfer Netz. Als kurz danach Prall meinte, eine Schiedrichterentscheidung belächeln zu müssen und dafür für 2 Minuten auf die Bank verwiesen wurde, kamen die Schwansener einige male gefährlich in die nähe des TSV-Tores. Glücklicherweise stand Arndt dabei dreimal goldrichtig und konnte die Angriffe unterbinden. Goalie Janßen war es, der mit dem 3:1 für die Vorentscheidung sorgte, bevor kurz vor Schluss noch der Anschlusstreffer der Schwansener fiel.

Die Spiele danach gegen den #Surendorfer TS (7:0) sowie gegen Brekendorf/Osterby (5:0) und abschließend gegen UF #Eckernförde , (ebenfalls 5:0) waren dann nur noch Formsache. Mal war es Team A, mal das Team B das maßgeblich zum Torreigen beitrug.

"Unter Strich war es ein ganz gutes Turnier von uns. Bis auf die beiden Gegentore war unser Keeper kaum beschäftigt. Das Spiel gegen Schwansen hat mich aber etwas geärgert. Es hätte da mit ein wenig Pech fast so kommen können, wie vor zwei Jahren, als wir als Topfavorit in der Vorrunde in Felde gescheitert sind. Auch dort haben wir uns durch Unkonzentriertheit und der Beschäftigung mit Schiedsricherentscheidungen selbst rausgeworfen. Nun freue ich mich auf die Endrunde. Da warten dann sicherlich ganz andere Kaliber auf uns, " so Kühl nach dem Turnier.