» Aktuelles » Fussball » D-Jugend schreibt erneut Neudorfer Sportgeschichte

Fussball : Verdienter 4:2 Sieg beim Hamburger SV

D-Jugend schreibt erneut Neudorfer Sportgeschichte

Die D-Jugend des TSV schreibt erneut ein wenig Neudorf-Bornsteiner Sportgeschichte: Nach dem 5. Platz in Esbjerg 2012, dem Einzug ins Halbfinale beim Danonecup im Frühjahr, dem überragenden 3. Platz beim Danacup folgte nun der nächste Husarenstreich: Völlig verdient besiegte man in 3x25 Minuten am Mittwochabend den Hamburger SV mit 4:2.

Dabei standen die Vorzeichen nicht sonderlich gut für die jungen TSV'er: Mit Kapitän Christopher Prall und Landesauswahlspieler Niklas Lundius fehlten gleich zwei Stammkräfte auf Neudorfer Seite. Macht nichts, dachten sich die Anderen und gingen hoch konzentriert ins Spiel.

Da ging es von Beginn an in die Vollen. Zunächst entwickelte sich ein temporeiches und hochklassiges Spiel, dass jedoch auf beiden Seiten vor den jeweiligen Strafräumen endete. Die Neudorfer und Hamburger Abwehrmauern waren gut organisiert und standen bombenfest.

Dann hatten die Hamburger nach fast 20 Minuten die erste Großchance. Kapitän Moritz Möller war es jedoch der mit einer Weltklasserettungsaktion einen Ball von der Linie kratze, nachdem Torwart Jacobsen bereits ausgespielt war. Dann war es Bastian Röhl, der aus dem Gewühl nach einer Ecke von Jonas Arp mit der Picke unhaltbar für den Hamburger Torwart einschoss. Kurz darauf war auch schon das erste Drittel beendet. 1:0 stand es für die Neudorfer - wer hätte das gedacht.

Mit einem Lächeln im Gesicht ging es dann in das Nächste.

Hier waren die Neudorfer dann von Beginn an überlegen und hatten einige gute Torchancen. Die Hamburger kamen kaum noch zur Entfaltung. Janßen traf zunächst mit einem Freistossknaller den Pfosten, Möller vergab nach einer Ecker etwas überrascht freistehend vor dem Tor und einen Schuss von Röhl konnte der Hamburger Schlussmann nur mit Mühe abwehren. Daher etwas überraschend der Ausglich der Hamburger, die einen Konter gut abschlossen.

Die TSV'er ließen sich den Ausgleich aber überhaupt nicht anmerken, übernahmen sofort wieder das Kommando. Folgrerichtig fiel das 2:1 durch Röhl. Janßen hatte aus Tor geschossen, der Hamburger Schlussmann konnte ihn nur noch vor die Beine von Röhl abwehren, der aus gut 3 Metern nur noch abstauben musste.

Janßen wollte nun auch sein Tor machen. Das gelang im auch. Nach einer gelungenen Vorlage von Mika Marxen tankte er sich im Strafraum durch und schoss su gut 10 Metern zur 3:1 Führung ein.

3:1 hieß es dann auch am Ende des 2.ten Drittels. Im letzten Drittel stellte TSV-Trainer Helge Kühl dann um, um einiges Neues zu testen. Kimi Himmelreich (spielte in Straßenschuhen) und Wencke Bürgel kamen nun zum Einsatz und machten ihre Sache auch sehr gut. Auch in diesem Abschnitt war der TSV nun aber nur noch leicht dominierend, die Hamburger wirkten bereits etwas frustriert. Trotzdem kamen sie zunächst zum Anschlusstreffer, bevor nach einer Ecke von Janßen der Ball vom Knie Arndts zum Kopf Röhls und von dort gegen den Rücken eines Hamburger den Weg ins Tor fand. 4:2 hie0ß es am Ende völlig verdient für die abermals großartig aufspielenden Neudorf-Bornsteiner im Hamburger Leistungszentrum.

"Das war fast wie in Dänemark. Alle strahlen und sind glücklich. Die ganze Mannschaft hat wieder voll fokusiert gespielt und gezeigt zu welchen enormen Leistungen sie fähig ist. Nun geht es verdient in die Herbstferien", so TSV-Trainer Helge Kühl nach dem Spiel.

Tor: Finn Jacobsen
Feld: Moritz Möller, Leon Kühl, Mika Marxen, Luca Vogel, Richard Arndt, Bastian Röhl, Kimo Heik, Ben Janßen, Jonas Arp, Wencke Bürgel und Kimi Himmelreich.