» Aktuelles » Fussball » D-Jugend schafft Aufstieg in die Verbandsliga

Fussball : Erst in Hälfte zwei lief es. 7:2 vs. Schwansen

D-Jugend schafft Aufstieg in die Verbandsliga

Erstmalig in der 42-jährigen Geschichte des TSV Neudorf-Bornstein schafft ein Juniorenteam des TSV den Aufstieg in die Verbandsliga. Und das bereits zwei Spieltage vor Schluss. 7:2 hieß es am Ende standesgemäß -so möchte man zumindest meinen - gegen die SG Schwansen. Aber....

Zur Halbzeit lag man nicht unverdient mit 0:1 im Rückstand, es wurde zu viel über Belanglosigkeiten diskutiert und man wirkte alles andere als konzentriert (alleine 5 falsche Einwürfe).

Da mussten sich die Jungs und Wenke ein gehöriges Donnerwetter in der Halbzeitpause anhören. Haben sie offensichtlich sehr gut gemacht, denn bereits 10 Sekunden nach dem Anstoß zur zweiten Hälfte fiel das 1:1 durch Ben Janßen nach toller Vorarbeit von Kimo Heik und 90 Sekunden später dann das 2:1 durch Heik selbst.

Fortan beherrschten die stark ersatzgeschwächten Neudorfer das Spiel, wurden jedoch von einem Konter überrascht der zum 2:2 Ausgleich führte. Dann berannten die tsvnb'ler weiter das Tor der Gäste. Der Ausgleich fiel, als SG Auswahlspieler und Kapitän Jakob Henningsen einen Schuss mit einem Reflex auf der Linie abwehrte. Folge: Elfmeter für Neudorf und rote Karte für Henningsen (was für eine blöde Regel). Torjäger Janßen ließ sich die Chance nicht entgehen und verwandelte zum 3:2. Danach war der Bann gebrochen. Die SG wehrte sich wirklich tapfer, hatte aber keine Chance mehr. Weitere Tore fielen durch einen schönen Kopfballtreffer Richard Arndts, wiederum Heik, dann durfte weiderum Janßen ran und zum 7:2 traf letzlich auch erstmals in dieser Saison Mittelfeldakteur Jonas Arp.

"Wir haben unser erstes Ziel erreicht und sind in die Verbandsliga aufgestiegen. Das ist schon mal gut. Heute mussten wir nach den Dauerverletzten Christopher Prall und Julius Hohnholz, die in dieser Saison noch gar nicht gespielt haben, auch auf Luca Vogel und Spielmacher Niklas Lundius verzichten. Da gerät dann auch mal unser Spiel ins Stocken. Obwohl wir in der ersten Halbzeit wirklich grottig gespielt haben. Was die Jungs können, haben sie danach gezeigt. Entscheident war der Platzverweis für Henningsen. Die Regel ist aber auch der totale Schwachsinn, den so wurde der Gegner doppelt bestraft. Der Junge hat mir da einfach leid getan," so TSV Trainer Helge Kühl nach dem Spiel.

Tor: Finn Jacobsen
Feld: Moritz Möller, Leon Kühl, Mika Marxen, Kimo Heik, Richard Arndt, Jonas Arp, Luis Kühl, Ben Janßen, Wencke Bürgel und erstmals in einem Punktspiel Kimi Himmelreich.