» Aktuelles » Fussball » 3:1 Heimsieg gegen Eider Büdelsdorf

Fussball : I. Herren sichert vorerst den 3. Platz

3:1 Heimsieg gegen Eider Büdelsdorf

Am letzten Septembertag traf die I. Herren im Heimspiel auf Eider Büdelsdorf. Die II. Herren konnte bereits gegen dieses Team die ersten Punkte einfahren (4:2 Heimsieg). Schon vor dem Spiel war die Stimmung spürbar, dass man diesen Gegner zu leicht nimmt und so von einem zweistelligen Ergebnis sprach. Solch eine Einstellung vor einem Spiel ist allerdings deutlich fehl am Platz.

Nachdem das Heimspiel der II. Herren um 15 Uhr abgepfiffen wurde (unglückliche 2:3 Niederlage gegen SG HSW 08) liefen beide Teams zu ihrer Partie auf.

Von Beginn an spielte nur die Heimmannschaft und wollte den erwarteten Torsegen einläuten. Der Spielaufbau ging meistens schnell über das äußere Mittelfeld und die Abwehr von Eider Büdelsdorf wurde ein um das andere mal überrascht. Aber auch in diesem Spiel wurden wieder zu viele klare Chancen liegen gelassen.
Die erste Erlösung schaffte Stürmer Samu, der nach einem Schuss aus der zweiten Reihe durch Tobias Wüschem, den Abpraller des Keepers zum 1:0 verwandelte. Einen anschließenden Freistoß der Gäste am Strafraum konnten diese zum Ausgleich nutzen. Der Freistoß wurde auf den zweiten Pfosten getreten, wo sich der rechte Mittelfeldspieler der Gäste lösen konnte und per Kopf einnetzte.
Kurz darauf gab es einen Strafstoß für die Gäste, nachdem unser Libero Felix Radloff den Stürmer leicht berührte. Diesen Elfer hätte man nicht zwingend geben müssen aber es wurde auch nicht diskutiert, denn es glaubten alle an die Qualitäten des Torhüters.
Keeper Alexander Mauß konnte diesen Elfer erwartungsgemäß parieren, welcher aber auch schlecht und unplatziert geschossen wurde. Wenige Minuten später entschied der Schiedsrichter auf Strafstoß für Neudorf-Bornstein. Diesen nahm Kapitän Tobias Wüschem selbstsicher an sich und traf leider nur die Latte.

Nach der Halbzeit passierte bei beiden Teams nicht mehr viel, erst kurz vor Ende konnte die Heimmannschaft durch die Tore von Alexander Schmidt (2:1) und Lennart Hochhein (3:1) das Spiel doch noch für sich entscheiden.

Im Großen und Ganzen war dieses Spiel eines der schlechtesten und erschien wie ein lustloser Kick. Will man weiterhin an der Spitze der Tabelle mitspielen, muss noch deutlich mehr Wille erkennbar sein.

(Berichtigung zum Spiel bei Brekendorf II: Das 2:1 erzielte Tobias Wüschem)


Zum Kader gehörten:
Joachim Steuer (Trainer)

Alexander Mauß, Felix Radloff, Florian Sander, Matthias Kurth, Marius Möller, Dennis Möller, Lennart Hochhein, Sebastian Brien, Tobias Wüschem, Niklas Bindernagel, Alexander Schmidt, Kevin Lawrenz, Ariel-Samuel Obiang N´ve