» Aktuelles » Fussball » Pure Leidensschaft beim 9:0 Kantersieg der E1

Fussball : E1 verteidigt Tabellenspitze gegen Fockbek

Pure Leidensschaft beim 9:0 Kantersieg der E1

Hochspannung herrschte vor dem Kreisligaknaller des Tabellenersten Neudorf gegen Verfolger Fockbek. Beide Teams gewannen bis dato ihre Spiele souverän. Für die TSV'ler bleibt die Serie bestehen. Mit einem auch in der Höhe verdienten 9:0 Sieg bewahrten die Neudorfer ihre weiße Weste.

Leidenschaft, den unbedingte Siegeswillen und ein schnelles Kombinationsspiel hatte TSV-Trainer Helge Kühl vor dem Spiel von seinen Spielern gefordert. Auch sollten sie sich nicht von der robusten (aber nicht unfairen) Spielweise der Fockbeker beeindrucken lassen. Die Spieler hörten gut zu und setzten die Vorgaben im Spiel toll um.

So war es kein Wunder, dass die TSV'ler bereits zu Beginn das Spiel dominant gestalteten. Nachdem die ersten drei Großchancen vergeben wurden, war es Torjäger Ben Janßen der für die 1:0 Führung sorgte. Danach war es erneut Janßen, der für das 2:0 sorgte. Kimo Heik wollte sich ebenfalls nicht lumpen lassen. Ein dynamischer Antritt aus der eigenen Hälfte heraus und ein satter Schuss aus halbrechter Position - das war dann das 3:0. Erst nach gut 15 Minuten kamen die Fockbeker dann nach einer Ecke erstmals gefährlich vor das Neudorfer Tor. Der Eckball landete noch direkt an der Neudorfer Latte, der Nachschuss ging dann an den Pfosten. Das war es dann auch wieder. Die Neudorfer, natürlich in Person von Ben Janßen, setzten noch zwei drauf. 5:0 hieß es daher zur Halbzeit für den TSV.

Nach der Halbzeit das gleiche Spiel: Janßen ließ sich nicht lumpen und verwandelte einen Eckball zum 6:0 direkt. Kimo Heik schoss zum 7:0 ein. Im Gefühl des sicheren Sieges ließen es die Neudorfer nun ein paar Minuten etwas ruhiger angehen. Die Gäste kamen zu drei größeren Chancen, die aber TSV-Keeeper Mika Marxen teils in Weltklassemanier abwehrte. Genug durchgeschnauft dachten sich die TSV'er dann: Eine wahre Traumkombination von hinten mündete in einem doppelten Doppelpass und Capitano Christopher Prall vollendete dieses wunderschönen Spielzug zum 8:0. Danach war es erneut Janßen, der für den Endstand sorgte. Zudem vergaben die Neudorfer noch einige Konter teils freistehend vor dem gegnerioschen Tor und trafen darüber hinaus zweimal das Aluminium.

"Das war ein phantastisches Spiel meiner Mannschaft. Sie hat die Vorgaben 1:1 umgesetzt. Man sieht, wozu wir in der Lage sind, wenn wir uns ausschließlich auf unser Spiel konzentrieren. Natürlich ist Ben ein echter Goalgetter. Er arbeitet nun aber auch gut mit nach hinten. Aber: Spiele werden zunächst in der Abwehr gewonnen. Und auch die sei gelobt: An Mika Marxen, Luca Vogel und dem glänzend aufgelegten Leon Kühl haben sich die Fockbeker die Zähne ausgebissen. Das kommt natürlich auch, weil unsere Mittelfeldmotoren Kimo Heik, Niklas Lundius, Christopher Prall und Jonas Arp toll mit nach hinten arbeiten. Sie sind allesamt zweikampfstark, schnell und kombinationssicher. Vorne lauert dann neben Ben auch Finn Jacobsen, der sich nahtlos in unser Spiel integriert und seine Sache als Feldspieler sehr gut macht. Wichtig für die Zukunft ist, dass wir die Spannung hochhalten und uns weiter voll konzentrieren. Noch haben wir rein gar nichts erreicht. Schon am 8.5 steht wieder ein Knaller auf dem Zettel. Dann kommt mit dem GSC der nächste Verfolger zu uns", so TSV-Trainer Helge Kühl nach dem Spiel

Tor: Mika Marxen
Feld: Luca Vogel, Leon Kühl, Kimo Heik, Niklas Lundius, Christopher Prall, Jonas Arp, Finn Jacobsen, Ben Janßen und Luis Kühl