» Aktuelles » Fussball » E1 schlägt den Gettorfer SC im Spitzenspiel mit 4:1

Fussball : Verdienter Erfolg der E1 in einem tollen Spiel

E1 schlägt den Gettorfer SC im Spitzenspiel mit 4:1

Schon vor den Spiel lagen sie sich in den Armen: Die Trainer des Gettorfer SC Marco Sieg und TSV-Coach Helge Kühl. Denn: Groß war die Vorfreude auf beiden Seiten. Letzlich trafen zwei Topteams des Kreises aufeinander. Und die Freude hielt auch während des gesamten hochklassigen Spiels an, zumindest auf Neudorfer Seite.

Zwei Personalien vorweg: Bei Neudorf weilte Auswahlspieler Kimo Heik auf Klassenfahrt. Bei Gettorf fehlte das grippekranke Sturmass Leon Wuttke.

Zu Spiel:
Schon früh übernahmen die Neudorfer das Kommando und kamen zweimal durch Goalie Cedric Petersen, Christopher Prall und Ben Janßen gleich zu vier klaren Tormöglichkeiten. Aber auch die Gettorfer hielten gut dagegen und kamen zu ersten Möglichkeiten. Dann war es Spielmacher Niklas Lundius in einer für ihn typischen Art. Eine Torwartabschlag nahm er an der Mittellinie an, wackelte zwei Gegner aus und drosch den Ball aus ca. 15 Meter knallhart ins Gettorfer Tor. Danach blieben die Neudorfer am Drücker. Gettorf bleib aber durch sein Konterspiel gefährlich. Einen dieser Konter verwandelte Lucas Wolf unhaltbar zum 1:1. Nachdem die Neudorfer weitere Chancen vergaben, musste man sich am Ende von Halbzeit eins bei Torwartkatze Mika Marxen bedanken, der einen auf ihn zu eilenden Gettorfer Stürmer in aller Seelenruhe den Ball vom Fuß nahm und auch anschließend noch einmal prächtig parierte. Allerdings wäre eine Gettorfer Führung bei dem Spielverlauf auch etwas unverdient gewesen.

Nach dem Wechsel wurde das Spiel kampfbetonter. Beide Teams verloren etwas ihre spielerische Linie, aber: Es ging weiter hoch her. Dabei waren die Neudorfer dann letztlich doch deutlich überlegen und kamen durch drei Tore ihres Torjägers Ben Janßen zum auch in der Höhe verdienten 4:1 Auswärtssieg. Janßen erzielte das 2:1 mit einem knallharten Schuss aus 10 Meter. Bei den Toren zwei und drei leisteten einmal Finn Jacobsen und einmal Cedric Petersen so gute Vorarbeit, dass er aus kurzer Distanz nur abstauben brauchte.

"Es ist immer eine große Freude gegen dieses tolle Gettorfer Team zu spielen. Heute waren wir mal die bessere Mannschaft. Aber: Diese Spiele sind immer spannend - die zahlreichen Zuschauer kommen voll auf ihre Kosten. Im Gegnsatz zum Pokalspiel, fand ich das heutige Spiel etwas kampfbetonter, aber auch spielerisch noch sehr ansprechend. Es ist schon gut, wenn man über eine sehr zweikampfstarkes Abwehrverhalten verfügt. WIr haben heute gegen eine solch starken Gegner recht wenig Chancen zugelassen. Bei unseren Eigenen müssen wir aber zielstrebiger agieren. Insgesamt bin ich aber sehr zufrieden mit unserem Spiel. Weiter geht's," so TSV-Trainer Kühl nach dem Spiel.

Tor: Mika Marxen
Feld: Luca Vogel, Leon Kühl, Ben Janßen, Niklas Lundius, Christopher Prall, Cedric Petersen, Finn Jacobsen, Jonas Arp und Luis Kühl