» Aktuelles » Floorball » U13-Floorballer erbringen wieder Außergewöhnliches

Floorball : Siege der Leidenschaft und des Willens in Dithm.

U13-Floorballer erbringen wieder Außergewöhnliches

Dieses Mal traten sie zu Sechst an und: von diesen Spielern sind eigentlich 5 Spieler noch der U11 zuzuordnen. Aber: Die U13-Floorballer des TSV Neudorf-Bornstein gewannen in Dithmarschen (Nordhastedt) ihre beiden Spiele und liegen nun auf Tabellenplatz vier in der höchsten Spielklasse Schleswig-Holsteins.

Leidenschaft pur ist das was die Jungs nach ihren tollen Spieltag in Schwarzenbek auch in Nordhastedt an den Tag legten. Wiederum musste Kjell Köhler auf einige Spieler verzichten (die Fußballer spielten gleichzeitig). Aber: Was die verbliebenen Sechs boten war Sportgenuss pur.

Torwartkatze Jan Ramthun, davor im Feld Niklas Lundius, Leon und Luis Kühl, Jonas Arp und Norman Schönnagel waren mit von der Partie.

Zunächst ging es gegen den Tabellenletzten ABC Wesseln, der aber nach anfänglichen Startschwierigkeiten immer besser in der Ligarunde mitmischt. Nachdem die ABC'ler zunächst in Führung gingen, verletzte sich zu allem Überdruss Niklas Lundius und musste für diese Partie aussetzen. Der Rest krempelte die Ärmel hoch, spielte traumhaft zusammen und siegte auch in der Höhe verdient mit 11:4. Topscorer der Partie war erneut Leon Kühl.

Im zweiten Spiel mischte Lundius dann wieder, wenn auch noch etwas humpelnd, mit. Blau-Weiß Schenefeld hieß der Gegner, gegen den man noch vor einer Woche mit 11:3 verloren hatte. Doch dieses Spiel sollte sich nicht wiederholen. Kämpferisch wieder erste Sahne spielten sich die Neudorfer mit zahlreichen Traumkombinationen in einen kleinen Rausch. Dies gilt insbesondere für Norman Schönnagel, der am Ende 12 Scorerpunkte für sich verbuchen konnte. Dabei fiel auch der Treffer des Tages durch einen Sonntagsschuss von Jonas Arp, der den Ball gezielt (!) aus der eigenen Hälfte im oberen linken Torwinkel versenkte. 12:6 hieß am Ende, eines Spieles, dass auch die mitgereisten Neudorfer Anhänger total zufrieden stellte.

"Das wir mit einer so jungen Truppe, die eigentlich fast nur aus U11 Spielern besteht, jetzt den vierten Tabellenplatz in der höchsten Spielklasse des Landes, der Regionalliga, belegen, ist schon sensationell. Vor allem, wenn man bedenkt, dass wir die letzten beide Spieltage doch mit recht wenig Spielern antreten musste. Aber die die da waren, haben gezeigt, was es heißt mit Leidenschaft einen Sport zu betreiben," so TSV-Trainer Kjell Köhler nach dem Turnier. "Nun wollen wir diesen Tabellenplatz auch am Saisonende verteidigen. Das wäre ein Erfolg," so Köhler weiter.